Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

Palliativ-Boxen für die Stationen im InnKlinikum Mühldorf

Den Pflegekräften auf den Stationen etwas für die Pflege von Schwerstkranken an die Hand zu geben, war das große Anliegen des Palliativdienstes am InnKlinikum Mühldorf. Gemeinsam mit den Palliativbeauftragten der Stationen stellten Sie in den vergangenen Wochen für jede Station im Haus liebevoll „Palliativ-Boxen“ zusammen.
„Es sind oft nur einfache Dinge, die aber eine große Wirkung entfalten können“, sagt Lydia Döllein vom Palliativdienst. Die Idee sei nichts innovatives, erzählt Sie weiter. Bisher besorgten die Stationsteams selbst Kleinigkeiten, um den Aufenthalt für die Erkrankten angenehmer zu gestalten. Nun hat jede Abteilung einen einheitlichen Grundstock, der jederzeit zu Verfügung steht. So enthält die Box beispielsweise ein Glas mit „Seelenbotschaften“ für Patienten und Angehörigen, gestrickte Socken und etwas Deko für das Nachtkästchen neben dem Bett, wenn ein Patient keine persönlichen Gegenstände dabei hat. Außerdem befinden sich selbst geschnittene Stoffherzen, die mit Aroma-Öl beträufelt und auf das Kopfkissen gelegt werden können, in der Kiste. Aber auch praktische Dinge, wie beispielsweise eine abwischbare Karte in der Pflegewünsche oder Essens- und Getränkevorlieben angekreuzt werden oder ein kleiner Handspiegel, können in Zukunft den Aufenthalt für die betroffenen Patientinnen und Patienten angenehmer gestalten. Ergänzt wurden die Boxen zudem noch mit einem kleinen Ventilator und Aroma-Lampen. Auch weitere Standorte haben sich bereits von der Idee inspirieren lassen und planen eine Umsetzung.
 

Zurück