Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

Aktuelles aus dem Annahospiz

Oktober 2016

Der Anna Hospizverein Mühldorf veranstaltete unter dem Titel „Trauer soll sichtbar werden“ vom 8 – 22.Oktober 2016 eine Ausstellung im Landratsamt Mühldorf.
Die einleitenden Worte bei der Eröffnungsfeier am 08.10.2016 sprachen Landrat Georg Huber und der 1. Vorsitzende des Anna Hospizvereins, Dr. Hans Dworzak. Karl Kriehuber, einer der Hospizbegleiter des Anna Hospizvereins, führte anschließend humorvoll und informativ durch den Abend. Die musikalische Umrahmung gestalteten Herr Istvan Galus mit Partnerin.

Der Anna Hospizverein möchte mit seiner Ausstellung die Vielfalt der Gedanken und Empfindungen zum Thema Trauer und Sterben beleuchten und ein Stück weit sichtbar machen, aber auch dazu anregen nachzudenken und sich darüber auszutauschen.

Gerne bieten wir eine Präsentation der Ausstellung auch in Ihrer Einrichtung an.
Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns telefonisch Kontakt auf: 08631 1857-150

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat in diesem Jahr zum neunten Mal den Anerkennungs- und Förderpreis für „Ambulante Palliativversorgung" verliehen. Der mit 10.000 € dotierte Preis wird seit 2008 jährlich von der Firma Grünenthal GmbH gestiftet.

Im Rahmen des 11. Kongresses der DGP in Leipzig wurde am 10. September der Anna Hospizverein mit dem 1. Preis ausgezeichnet:

Josef Hell/Sabine Brantner: "Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung im Landkreis Mühldorf am Inn - Zeitintensive Betreuung". Modellprojekt zur Unterstützung der Allgemeinen Palliativversorgung

Die Arbeit beschreibt in einem Gesamtkonzept von Hospiz- und Palliativversorgung Leistungsbereiche für die sektorenübergreifende Vernetzung unterschiedlicher Landkreise. Perspektivisch soll die notwendige zeitintensive Betreuung von Patienten durch weitere Vernetzung der Primärversorger und Stärkung früh-zeitiger Integration palliativer Versorgung befördert werden. Hervorragend gelungen ist aus Sicht der Jury die Darlegung von Herausforderungen, die mit diesem Modell für die ambulante Praxis verbunden sind.