Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

2016

*** Votingphase am 04.12.2016 beendet ***

Liebe Förderer und Unterstützer,

der Anna Hospizverein bewirbt sich derzeit mit dem Projekt "Patenschaften für Pflegezeit" um die Projektförderung der Sparkasse Altötting-Mühldorf beim Sparkassen-Spenden-Voting 2016.

Das ist ein Förderpreis, der bereits zum siebten Mal an besondere Projekte unserer Region vergeben wird - in diesem Jahr an soziale Einrichtungen, Organisationen und Vereine.
Wir wünschen uns, dass damit unser Projekt "Zeitintensive Betreuung", das eine Not-wendende zusätzliche Leistung für Schwerkranke und deren Angehörige darstellt und von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in diesem Jahr ausgezeichnet wurde, dauerhaft fortgeführt werden kann.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung, bitte geben Sie uns Ihre Stimme.
Eine Stimmabgabe ist von 14.11.-04.12.2016 auf der Seite der Sparkasse Altötting-Mühldorf möglich. Herzlichen Dank!

Was‎ bewegt weltbekannte Künstler, jedes Jahr 500 Kilometer nach Zangberg zu reisen und für den Anna Hospizverein ein 'formidables' Kammerkonzert zu geben, wie man es in den Metropolen nie zu hören bekommt? Und das schon zum 14. Male.
"Wir wollen Euch und Eure gute  Arbeit am Menschen ehren und wir lieben das Kloster Zangberg wie unsere zweite Heimat. Und, wir kommen wieder in einem Jahr!"

Die Künstler, Frau Oprean, Herr Wyss, Herr Pia und Herr Harabagiu, hatten sich diesmal zentrale kammermusikalische Werke von Robert Schumann ausgesucht‎, komponiert am Höhepunkt seines Schaffens. Nach einleitenden Phantasien für Klavier, sensibel von Gérard Wyss vorgetragen, trug der junge, weithin bekannte Cellist David Pia, einfühlsam begleitet von G. Wyss, die Fünf Stücke im Volkston wunderbar melodiös und stark vor. Der Saal applaudiert begeistert. Danach spielten Adelina Oprean und G. Wyss die 3. Violinsonate.
Was für ein herrliches Zusammenspiel dieser weltbekannten Meister, was für ein zarter, getragener Klang‎ der Geige. So anrührend war ihr Zusammenspiel, dass die Zuhörer wie gebannt waren.
Zum krönenden Abschluss ‎beschenken unsere Künstler ihren "Fanclub" mit Schumanns Klavierquartett in Es-dur, das nur Meistern vorbehalten ist. Was für ein Feuerwerk an Melodien , was für ein sprudelnder Bach an Tönen und Variationen. Ihre Begeisterung sprang sogleich auf die Zuhörer über. Das furiose Finale ging in einen tosenden und langen Beifall über. Wir sind noch heute glückselig beim Gedanken an dieses unerhört schöne Konzert...

 

Der Anna Hospizverein Mühldorf veranstaltete unter dem Titel „Trauer soll sichtbar werden“ vom 8 – 22.Oktober 2016 eine Ausstellung im Landratsamt Mühldorf.
Die einleitenden Worte bei der Eröffnungsfeier am 08.10.2016 sprachen Landrat Georg Huber und der 1. Vorsitzende des Anna Hospizvereins, Dr. Hans Dworzak. Karl Kriehuber, einer der Hospizbegleiter des Anna Hospizvereins, führte anschließend humorvoll und informativ durch den Abend. Die musikalische Umrahmung gestalteten Herr Istvan Galus mit Partnerin.

Der Anna Hospizverein möchte mit seiner Ausstellung die Vielfalt der Gedanken und Empfindungen zum Thema Trauer und Sterben beleuchten und ein Stück weit sichtbar machen, aber auch dazu anregen nachzudenken und sich darüber auszutauschen.

Gerne bieten wir eine Präsentation der Ausstellung auch in Ihrer Einrichtung an.
Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns telefonisch Kontakt auf: 08631 1857-150

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat in diesem Jahr zum neunten Mal den Anerkennungs- und Förderpreis für „Ambulante Palliativversorgung" verliehen. Der mit 10.000 € dotierte Preis wird seit 2008 jährlich von der Firma Grünenthal GmbH gestiftet.

Im Rahmen des 11. Kongresses der DGP in Leipzig wurde am 10. September der Anna Hospizverein mit dem 1. Preis ausgezeichnet:

Josef Hell/Sabine Brantner: "Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung im Landkreis Mühldorf am Inn - Zeitintensive Betreuung". Modellprojekt zur Unterstützung der Allgemeinen Palliativversorgung

Die Arbeit beschreibt in einem Gesamtkonzept von Hospiz- und Palliativversorgung Leistungsbereiche für die sektorenübergreifende Vernetzung unterschiedlicher Landkreise. Perspektivisch soll die notwendige zeitintensive Betreuung von Patienten durch weitere Vernetzung der Primärversorger und Stärkung früh-zeitiger Integration palliativer Versorgung befördert werden. Hervorragend gelungen ist aus Sicht der Jury die Darlegung von Herausforderungen, die mit diesem Modell für die ambulante Praxis verbunden sind.

Informationsabend zur Ausbildung am 07. Juni 2016 um in der Klinik Mühldorf, 4. Stock

Ansprechpartner: Die Einsatzleitungen des Anna Hospizvereins (08631 1857-150)

Weitere Informationen

Am Donnerstag, 12. Mai 2016 um 20:00 Uhr, im Nebenzimmer des Holzmannwirts

Holzmann 2, 84565 Oberneukirchen

Eine Ausstellung des Bayerischen Ministeriums für Gesundheit und Pflege.

In der Klinik Haag von 03.05.2016 – 20.05.2016

Archiv

Spenden

Nicht alle Leistungen werden von den Kassen übernommen - helfen Sie uns in den Situationen, in denen das nicht der Fall ist!

Spenden

Wir für Sie

Sie erreichen uns während unserer Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag 9:00 - 12:00 Uhr
  14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

unter der Telefonnummer: (0 86 31) 18 57 - 0