Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

2020

Liebe Bürger des Landkreises Mühldorf, liebe Freunde und Unterstützer des Anna Hospizvereins,
 
in diesem Jahr haben wir uns weltweit und ganz plötzlich in einer noch nie dagewesenen Situation wiedergefunden.
Auch in unserem Landkreis haben unsere Mitarbeiter und Ehrenamtlichen Menschen in großer Not gesehen. Wir sind sehr dankbar, dass wir auch während der zahlreichen Einschränkungen unser Angebot für Sie weitgehend aufrechterhalten und dazu beitragen konnten diese Not zu lindern.
Für die großzügige Unterstützung bedanken wir uns bei allen unseren Unterstützern von ganzem Herzen.
Wir sind weiterhin für Sie da!
 
Im Namen des Anna Hospizvereins wünsche ich Ihnen gesegnete Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!
 
Thomas Kitzeder, Geschäftsführer

Erneut zeichnete die BMW Group dieses Jahr internationale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit außergewöhnlichem Sozialengagement aus. Die BMW Group Awards für Soziales Engagement wurden fünf Mitarbeitern verliehen, zwei davon erhielten Sonderpreise der Vera und Volker Doppelfeld Stiftung. Die diesjährigen Preisträger stammen aus Indien, Deutschland und Südafrika. Aufgrund der besonderen Umstände erhalten in diesem Jahr zusätzlich weitere fünf Finalisten ein Preisgeld in Höhe von je 2.500 Euro, die ebenfalls den Hilfsprojekten der Mitarbeiter zugutekommen.

„Couragiertes Engagement für die Gesellschaft gewinnt gerade in besonderen Zeiten wie der aktuellen Pandemie an Bedeutung. Mir ist es wichtig, jeden Einzelnen zu bestärken, Verantwortung zu übernehmen. Unsere Mitarbeiter Awards tragen dazu bei und würdigen das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Ilka Horstmeier, Personalvorständin der BMW AG und Schirmherrin des Awards.

Unsere ehrenamtliche Hospizbegleiterin Bianca Hoffmann hat sich für den Award beworben und zählte zu den ersten zehn Gewinnern weltweit. Ein großartiges Engagement - herzlichen Dank Bianca.

Mit Farbe und Süßem die Welt ein bisschen bunter machen. Unser Herzenswunsch in dieser teils isolierten Corona-Zeit.

Wir zählen auf Euch! Zum aktuellen Anstieg der Inzidenz-Zahlen und der damit verbundenen Kontaktminimierung möchten wir unseren Patienten in der HospizInsel Waldkraiburg das Leben ein bisschen bunter machen - Farbe mit Blumengrüße.

Hierfür sammeln wir bis zum 30. November 2020 - Kennwort: Blumengrüße - Hier geht's zum Spendenformular.

Als Dank verlosen wir am 1.12.2020 unter allen Spendern eine Nikolaustorte. Jede Spende zählt und landet im Glückslostopf. Die gesamte Spendensumme geht 1 zu 1 an die HospizInsel in Form von Blumengrüßen für den Aufenthaltsraum.

Wir bedanken uns bei euch und wünschen viel Glück.

Frau Marianne Dempfle aus Heldenstein spendete auch in diesem Jahr 360,- € an den Anna Hospizverein. Viele Stunden bastelte Frau Dempfle Blumenkränze, bemalte Steine und vieles mehr. An verschiedenen Orten, mitunter beim Globus in Mühldorf, wurden die Basteleien verkauft. Der Erlös kommt schwerstkranken, sterbenden und trauernden Menschen zugute.

 

 

Unser Motto in diesem Jahr lautet „Solidarität bis zuletzt“
WOFÜR stehen wir – da sein, aushalten, dabeibleiben, unterstützen.
Wir holen die Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer in die Mitte unserer Gesellschaft. Das internationale Motto spricht von einer Sorge-Kultur und den darin geborgenen Trost. Doch wie kann sich diese Sorge auch in Corona-Zeiten zeigen?

Die Corona Krise hat im Jahr 2020 viele sterbende und schwerstkranke Menschen vereinsamen lassen. Ebenso erlebten deren Angehörige und die Helfersysteme in Kliniken und Pflegeeinrichtungen große Hilflosigkeit. Auch wir als Hospizverein, mit vielen engagierten Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen Mitarbeitern, konnten unseren Auftrag, WOFÜR wir stehen, zeitweise nicht mehr erfüllen. Wir mussten uns Strategien überlegen, um trotz Abstand, Mundschutz und Handschuhen wieder Nähe entstehen zu lassen. Solidarität bedeutet mehr als körperliche Nähe, es ist eine Frage der Haltung. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Er lebt auch von menschlicher Zuwendung und Begleitung. Wir respektieren einerseits die Hygieneregeln jeder Einrichtung zum Schutz der Menschen und bieten dennoch Palliative Beratung und Hospizbegleitung an. Solidarität mit schwerstkranken, sterbenden Menschen und deren Zugehörigen ist ein zentraler Wert der Hospizarbeit.

„Solidarität bis zuletzt“
gilt für uns auch in Bezug auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu § 217 StGB zur geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung. WOFÜR steht hier die Verantwortung von Hospiz- und Palliativeinrichtungen? Menschen, die ihr Leben aktiv beenden wollen, keinen anderen Ausweg mehr sehen, brauchen in ihrem existenziellen Leid ein Gegenüber, das sie nicht abweist sondern mit ihnen ins Gespräch geht.

Denn am Ende zählt der Mensch.

Zum Welthospiztag finden Sie uns auch auf den Wochenmärkten. Wir stehen am 09.10.2020 auf dem Bauernmarkt in Mühldorf und am 10.10.2020 auf dem Wochenmarkt in Waldkraiburg.
Gerne informieren wir Sie hier über unsere Beratungs- und Unterstützungsangebote und kommen mit Ihnen ins Gespräch.

Die SAPV am Inn gGmbH bietet in den Landkreisen Mühldorf, Altötting und Rottal-Inn Beratung,
Behandlung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Ihre Mitarbeit als

Facharzt (m/w/d)
in der ambulanten palliativen Versorgung.

 

Zur vollständigen Stellenausschreibung geht es hier.

Wir haben uns am Montag sehr gefreut, Herrn Landrat Max Heimerl bei uns in Annabrunn begrüßen zu dürfen. Unser Landrat kam als einer der ersten Besucher nach der Öffnung unseres Hauses im Rahmen der Lockerungen, um sich über die Arbeit des Anna Hospizvereins und der SAPV am Inn umfassend zu informieren. Wir bedanken uns für das große Zeichen der Wertschätzung für unsere Arbeit.

v.l. Sabine Brantner, Thomas Kitzeder, Max Heimerl, Peter Coellen, Hans Dworzak

Am 09.März fand die diesjährige Mitgliederversammlung, erstmals in den "eigenen vier Wänden" in Annabrunn, statt.

Neben den üblichen Punkten auf der Tagesordnung, wurde in diesem Jahr auch das Amt des Zweiten Vorstandes neu gewählt. Da Thomas Kitzeder seit Oktober als Geschäftsführer für den Anna Hospizverein und die SAPV am Inn tätig ist, ist er freiwillig aus seinem Amt des Zweiten Vorstandes zurück getreten. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Hr. Kitzeder für sein Engagement in seiner Zeit in der Vorstandschaft.

Neu in das Amt des Zweiten Vorstandes ist Ilona Brunner gewählt worden. Sie war davor als Beisitzerin in der Vorstandschaft und kennt demnach die Arbeit des Anna Hospizvereins bereits sehr gut. Als neue Beisitzerin konnten wir Elisabeth Schätz, Bürgermeisterin in Haag, gewinnen. Wir freuen uns auf eine schöne und harmonische Zusammenarbeit!

Aufgrund der Corona Pandemie musste die Weiterführung des Projektes ZiB leider verschoben werden. Da sich dadurch die Situation für schwerkranke und sterbende Heimbewohner verschlechterte, schließlich dürfen Altenheime bis zum aktuellen Zeitpunkt keine Besucher empfangen, entschloss sich die Paula-Kubitschek-Vogel-Stiftung dazu, das ZiB Konzept kurzfristig auf die Krisen Situation anzupassen.

Mehr Infos dazu gibt es hier.

Wegen der aktuellen Maßnahmen zum Schutz vor einer Ausbreitung des Corona Virus (Covid-19) müssen wir alle Veranstaltungen an den verschiedenen Standorten bis Ende Mai absagen. Bei Fragen sind wir gerne für Sie erreichbar.

Wir sind weiterhin für Menschen in schwerer Lebenszeit erreichbar.

Kontaktieren Sie uns gerne unter 08631/1857-150. Hier erreichen Sie unser Hospizteam, welches Ihnen für Gespräche und Beratungen zur Seite steht.

Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Palliative Care Kurs für Pflegende, 

aus gegebenem Anlass und der akuten Corona Problematik wird der Palliative Care Kurs nicht wie geplant am 16.03.2020 starten. Der Beginn verschiebt sich voraussichtlich auf den 22.06.2020. Sie werden natürlich auf dem Laufenden gehalten, wie sich der Ablauf des Kurses damit ändert.

Wir bedauern die Umstände sehr und bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen sind wir gerne für Sie erreichbar.

Ihr Team des Anna Hospizvereins

Archiv

Spenden

Nicht alle Leistungen werden von den Kassen übernommen - helfen Sie uns in den Situationen, in denen das nicht der Fall ist!

Spenden

Wir für Sie

Sie erreichen uns während unserer Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag 9:00 - 12:00 Uhr
  14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

unter der Telefonnummer: (0 86 31) 18 57 - 0