Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

 

Hier finden Sie Angebote rund um Ethik und Spiritualität

Ethik Projekt

Kann man Ethik lernen? Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir verstehen, was Ethik im Gesundheitswesen bedeutet. Laut Definition ist Ethik eine methodische Auseinandersetzung mit Moral, mit der Frage nach dem Guten und Richtigen. Dazu müssen wir primär den gesetzlichen Rahmen kennen, der eine klare Grenze definiert. Innerhalb dieses Rahmens können wir uns fürsorglich bewegen. Begrenzt wird unsere Fürsorglichkeit durch die Selbstbestimmung eines kranken Menschen.

Ethik bedeutet sozusagen eine Haltung. Das wichtigste Werkzeug in dieser Haltung ist das Gespräch. Fachkräfte sind untereinander im Dialog und wir sind im Gespräch mit schwerkranken Menschen und deren Angehörigen. Besonders schwierig wird es, wenn Menschen für sich selbst nicht (mehr) entscheiden können. Die Verantwortung, FÜR einen anderen Menschen zu entscheiden, wiegt schwer. Sie kann im Dialog insofern gemeinsam getragen werden, dass auf mehrere Schultern verteilt ein gangbarer Weg gefunden wird.

Im Feld der Hospiz- und Palliative Care bewegen wir uns häufig an der Grenze zwischen Leben und Tod. Hier braucht es einerseits den kritischen und konstruktiven Blick auf Arbeitsinstrumente. Andererseits braucht es Mut, unser berufliches Handeln zu begründen. Neben Fakten sollten auch Gedanken, Gefühle und Atmosphären mit einbezogen werden.

Die Antwort auf die Eingangsfrage kann nicht lauten „ja, man kann Ethik lernen“ im Sinne von „so ist es richtig“. Jedes Leben ist einzigartig und individuell. Doch Ethik kann man ausüben mit dem Bewusstsein, dass sie erst im Dialog geformt wird.

Wir danken der Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung, die den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung in Bayern fördert, für ihre Unterstützung. Die Fördergelder werden über die Senkung der Seminargebühren direkt an unsere Teilnehmenden weitergegeben.

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie Seminare zum Thema Ethik und Spiritualität, Ethik-Cafè, Reflexionsrunde Spiritual Care.

Spenden

Nicht alle Leistungen werden von den Kassen übernommen - helfen Sie uns in den Situationen, in denen das nicht der Fall ist!

Spenden

Newsletter abonnieren

 

Symbol zu Facebook-SeiteSymbol zu Instagram-Seite

Sie erreichen uns telefonisch während unserer Geschäftszeiten unter der Telefonnummer: (0 86 31) 18 57 - 0

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Außerhalb der Geschäftszeiten bitten wir Sie unseren Anrufbeantworter zu besprechen und Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Wir werden Sie schnellstmöglich zurückrufen.

 

Das Team der SAPV am Inn gGmbH ist für Sie unter nachfolgender Rufnummer erreichbar.  

  • Telefon: (0 86 31) 18 57-100
  • Fax: (0 86 31) 18 57-200
  • E-Mail: info@sapv-am-inn.de