Telefon: (0 86 31) 18 57 - 0

Menü

Trauernde Kinder

Kinder und Jugendliche trauern anders als Erwachsene. Für ihre Trauer braucht es spezielle Angebote, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind und ihrem Alter entsprechen. So verarbeiten kleinere Kinder Gefühle oft spielerisch, Jugendliche brauchen andere Möglichkeiten. Das Angebot der Kindertrauergruppe wurde in der letzten Zeit nicht mehr angenommen. Aus diesem Hintergrund entstand die Idee einer „Kinder-Trauer-Hotline“. Ehrenamtliche Kindertrauerbegleiterinnen des Anna Hospizvereins möchten sich für dieses Projekt engagieren und waren auch die Initiatoren. In einem geschützten Rahmen möchten wir Kindern und Jugendlichen helfen, ihre Gefühle einzuordnen, darüber sprechen zu können und einfach nur zuhören. Eltern oder andere Angehörige, betroffene Kinder und Jugendliche, aber auch Freunde, LehrerInnen oder ErzieherInnen können sich mit ihrer Trauer an den Hospizverein wenden.

Dieses Angebot wird rein aus Spenden finanziert.

Hier geht's zum Informationsflyer.

  

Kindertrauergruppe "die starke Bande"

In der Kindertrauergruppe „Die starke Bande“ bieten erfahrene Kindertrauerbegleiterinnen Kindern von 6-11 Jahren kreative, spannende Möglichkeiten an, um einen guten Umgang mit ihrer Trauer zu finden. Die Erfahrung, dass auch andere Kinder Ähnliches erlebt haben, gibt Halt und Trost.

Termine:  26.01.24; 23.02.24; 22.03.24; 26.04.24; 17.05.24 jeweils in Annabrunn unter der Gruppenleitung von Steffi Gansmeier und Petra Houy.

Anmeldung: 08631/1857-150 oder hospizteam@annahospiz.de

 

Kreativ-Workshop für trauernde Kinder

Termine: 09.02., 15.03., 05.04., 03.05., 14.06., 05.07.2024 jeweils von 15-17 Uhr

Trauernden Kindern und Jugendlichen tut es gut zu erfahren, dass sie mit ihrer Situation nicht alleine sind – es gibt andere, die ebenfalls Elternteile, Großeltern, Geschwistern oder andere wichtige Menschen verloren haben. Unsere ausgebildeten Jungendtrauer-begleiterinnen und die Kunsttherapeutin Simone Gies bieten einmal im Monat die Gelegenheit, Trauer kreativ auszudrücken. Der Anna Hospizverein stellt einen Kreativraum mit verschiedensten Möglichkeiten dafür zur Verfügung.

 

 

 

 

 

Kinder trauern anders ... ein Interview auf Radio ISW mit unserer Kindertraubegleiterin Petra Houy

 

Jetzt reinhören ...

 

 

 

Kinder-Trauer-Hotline

Telefon  0 86 31 / 18 57 190

Garantierter Rückruf innerhalb von 24 Stunden.

 

 

Für unsere geplanten Aktionen im Herbst "Klettern" oder "Alpakawanderung" brauchen wir je Kind und Aktion zwischen 45 € und 50 €. Dafür setzen wir Ihre Spende ein.

           

Weitere Informationen und eine Projektbeschreibung finden Sie auf betterplace.org (Info-Button nachfolgend).

 

Unterstützende Links, Adressen und Literaturhinweise

 

Unterstützende Links

Trauerland - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V.: Informationen zu Kindertrauer, Trauerreaktionen und -modellen, https://www.trauerland.org

YoungWings: für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 21, die um einen nahen Angehörigen oder um andere wichtige Bezugspersonen trauern, Informationen, Foren und Chats, geschützte Eins-zu-Eins-Beratung online durch ein Mitglied des Beraterteams, Vor-Ort-Angebot in München: Beratung und Berufsberatungsstelle für Halb- und Vollwaisen, Anbieter: Nicolaidis-Stiftung, http://nicolaidis.kh-netzwerk.de

Elternlos.de: privates Selbsthilfeportal für junge Erwachsene, die einen oder beide Elternteile verloren haben, mit der Möglichkeit eigene Geschichten einzustellen, zu gedenken, Informationen zu Trauer und Ansprechpartnern und ein Forum, http://www.elternlos.de

kids-hotline: Online-Beratung für junge Menschen bis 21 Jahre, Foren- und Einzelberatung, Anbieter: Kinderschutz e.V., http://www.kids-hotline.de

 

Literaturhinweise

Ayse Bosse: Weil du mir so fehlst. Carlsen Verlag, 1. Auflage, September 2016, ISBN 978-3-551-51876-7, 14,99 €

Ayse Bosse:; Andrea Klammt: einfach so weg, Carlsen Verlag, 1. Auflage, August 2018, ISBN 978-3-551-51849-1, 15 €

Ennulat, Gertrud: Kinder trauern anders: Wie wir sie einfühlsam und richtig begleiten. Herder, 8. Auflage, Januar 2012. ISBN 978-3451053672, 8,95 €
http://www.herder.de

Franz, Margit: Tabuthema Trauerarbeit: Kinder begleiten bei Abschied, Verlust und Tod. Don Bosco Verlag,  Neuauflage 1. März 2008, ISBN 978-3769813425, 19,95 €
http://www.amazon.de

Hinderer, Petra; Kroth, Martina: Kinder bei Tod und Trauer begleiten: Konkrete Hilfestellungen in Trauersituationen für Kindergarten, Grundschule und zu Hause. Ökotopia, 2., Aufl. 27. September 2005. ISBN 978-3936286724, 17,90 €
http://www.amazon.de

Janetzky, Birgit Aurelia: Wenn Kinder trauern. In Zeitschrift Bestattungskultur 1/2005, Artikel als pdf-Datei. Die Autorin ist Dipl. Theologin, Trauerbegleiterin, Autorin und Coach.
http://www.fachberatung-trauerfeier.de

Junker, Oliver: Und plötzlich ist alles anders. Trauernde Kinder verstehen und begleiten. Konkrete Hinweise für die Akutsituation und die Zeit danach. Für betroffene Eltern und Kinder. Für Angehörige und Begleiter. Für Einsatzkräfte und Seelsorger. Verlag Shaker Media, überarbeitete und erweiterte Auflage, November 2011. ISBN 978-3-86858-056-3
http://www.kindertrauer.info

Paul, Chris: Trauer nach Suizid bei Kindern und Jugendlichen. AGUS-Schriftenreihe: Hilfen in der Trauer nach Suizid. Broschüre. 28 Seiten, 4,80 € zuzüglich Porto
http://www.agus-selbsthilfe.de

Renner, Hans-Georg: Weitere Wege in der Erlebnispädagogik?. Artikel auf der Seite des Bundesverbands Individual- und Erlebnispädagogik e.V. Zum Inhalt: Trauernde Kinder und Jugendliche in der Erlebnispädagogik
http://www.bundesverband-erlebnispaedagogik.de

Schroeter-Rupieper, Mechthild: Für immer anders - Das Hausbuch für Familien in Zeiten der Trauer und des Abschieds. Ostfildern, Sonderausgabe 1. Juni 2012, ISBN 978-3843602457

Specht-Tomann, Monika; Zropper, Doris: Zeit zu trauern - Kinder und Erwachsene verstehen und begleiten. Patmos Verlag; 1. Auflage Februar 2012. ISBN 978-3843601573, 17, 90 €
http://www.patmos.de

 

Wenn Geschwister trauern

Haustein, Lysann: Tod eines Geschwisters: Auswirkungen, Besonderheiten und Möglichkeiten der Bewältigung für das verwaiste Kind. Books on Demand; Auflage: 1 (25. Februar 2010). ISBN
978-3839165195

Helmes, Tanja: Trauernde Geschwister. Hilfen für Kinder und Jugendliche im Hospiz. in: Dr. med. Mabuse Nr. 195 (1/2012) Zum Inhalt: "Wir wissen bisher wenig darüber, wie es Kindern geht, deren Geschwister lebensbedrohlich erkrankt sind. Wie sie die Krankheits- und Sterbephase des Bruders oder der Schwester erleben und welche Unterstützung sie benötigen, hat Tanja Helmes auf Grundlage von vier internationalen Studien der vergangenen zehn Jahre untersucht."

Ritter, Mechthild: Wenn ein Kind stirbt: Hilfe und Orientierung für Eltern, Geschwister und Begleitende. Gütersloh, August 2011. ISBN 978-3579068428

Weggemans, Minke: Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust. München, März 2010.
ISBN 978-3466308439

Wiese, Anja: Um Kinder trauern: Eltern und Geschwister begegnen dem Tod. Gütersloh, Mai 2009.

 

Podcast

Elke Barber, gebürtige Deutsche, lebt seit über zwanzig Jahren in Großbritannien. Das Buch „Kommt Papa gleich wieder?“ (Originaltitel im Englischen „Is Daddy Coming Back in a Minute?“) schrieb sie nach dem unerwarteten Tod ihres Mannes, um ihren und anderen trauernden Kindern mit Ehrlichkeit und Einfühlungsvermögen zu erklären, was „Tod“ bedeutet. Seitdem setzt sie sich für die Kindertrauerunterstützung für unter-5-Jährige ein.

Podcast anhören

Spenden

Nicht alle Leistungen werden von den Kassen übernommen - helfen Sie uns in den Situationen, in denen das nicht der Fall ist!

Spenden

Newsletter abonnieren

 

Symbol zu Facebook-SeiteSymbol zu Instagram-Seite

Sie erreichen uns telefonisch während unserer Geschäftszeiten unter der Telefonnummer: (0 86 31) 18 57 - 0

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Außerhalb der Geschäftszeiten bitten wir Sie unseren Anrufbeantworter zu besprechen und Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Wir werden Sie schnellstmöglich zurückrufen.

 

Das Team der SAPV am Inn gGmbH ist für Sie unter nachfolgender Rufnummer erreichbar.  

  • Telefon: (0 86 31) 18 57-100
  • Fax: (0 86 31) 18 57-200
  • E-Mail: info@sapv-am-inn.de